MENU

Streicher-Duo in unserem Wintergarten

Ende Dezember erfreuten uns Christine Seiler und Laura von Schwanenflug mit ihrem Besuch. Frau Seiler spielt im Orchester des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Frau von Schwanenflug im Orchester des Staatstheaters in Mainz. Die beiden begnadeten Musikerinnen spielten für unsere Bewohnerinnen und Bewohner ein Konzert. Dabei erklang festliche klassische Musik, insbesondere von Johann Sebastian Bach und Ignaz Pleyel, einem österreichisch-französischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert. Durch die geöffneten Türen konnten auch die Bewohnerinnen und Bewohner die virtuosen Duette verfolgen, die ihr Zimmer nicht verlassen konnten oder wollten.

Die beiden Musikerinnen haben eine ganz besondere Stimmung in unser Hospiz ADVENA gebracht und wir danken Christine Seiler und Laura von Schwanenflug ganz herzlich für das wunderbare Konzert.

Deutsch-Amerikanischer & Internationaler Frauenclub zu Gast in unserem Hospiz ADVENA

Es ist fast schon eine gute Tradition: Kurz vor Weihnachten bekommen wir Besuch von Vertreterinnen des German-American & International Womens Club Wiesbaden. Die Mitglieder haben das ganze Jahr über unzählige Pflegeprodukte für unsere Bewohnerinnen und Bewohner gesammelt. Diese wurden kurz vor Weihnachten an unsere Hospizleiterin Lydia Gretz und unseren Vorstandsvorsitzenden der Hospizium Stiftung, Lothar Lorenz, offiziell übergeben.

Wir sind absolut beeindruckt von der großen Menge und unheimlich dankbar für diese langjährige Verbundenheit. Wir sind wieder für die nächsten Monate versorgt und danken allen Mitgliedern des German-American & International Womens Club Wiesbaden ganz, ganz herzlich für dieses große Engagement!

Rückblick auf unser drittes Freundeskreistreffen

Anfang Dezember hat sich unser Freundeskreis zu einem Adventscafé getroffen. Dabei wurden wir mit köstlichen Kuchen und Torten verwöhnt, die Ehrenamtliche zu dem Anlass gezaubert haben. Neben dem persönlichen Austausch hat unsere Hospizleiterin, Lydia Gretz, vom aktuellen Fortschritt unseres Hospizneubaus berichtet. Gemeinsam mit unserer Leiterin des ambulanten Hospizdienstes ADVENA, Franziska Knörr, hat sie zudem von Herzenswünschen unserer Bewohnerinnen und Bewohner erzählt und wie wir diese erfüllen können. Ein Mitglied unseres Freundeskreises hat dann noch einen weihnachtlichen Text vorgelesen.

Zum krönenden Abschluss spielte dann noch der Posaunenchor der evangelischen Stadtmission adventliche Choräle.

Es war ein wunderbarer Abend mit tollen Gesprächen und Begegnungen. Wir sind für jedes Mitglied unseres Freundeskreises unheimlich dankbar und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Treffen!

Mehr Informationen zu unserem Freundeskreis finden Sie hier

Grußwort des Wiesbadener Oberbürgermeisters Gert-Uwe Mende zum Welthospiztag

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Welthospiztag findet in diesem Jahr am 8. Oktober statt. Dieser Tag soll die Aufmerksamkeit für hospizliche und palliative Belange erhöhen.

An diesem besonderen Tag gibt es, organisiert durch das Hospiz ADVENA, eine Lichtinstallation vor dem Wiesbadener Rathaus. In den vergangenen 25 Jahren, von 1996 bis 2021, sind im Hospiz ADVENA 4494 Menschen verstorben. Für alle Verstorbenen werden LED-Teelichter aufgestellt und mit diesen 4494 Lichtern der Schriftzug „Leben im Sterben“ gebildet, um so das Gedenken an diese Menschen in den Mittelpunkt unserer Stadt zu bringen – weil das Sterben zum Leben gehört, mitten ins Leben.

Das Hospiz ADVENA ist das älteste in Hessen und besteht seit 1996. In dem stationären Hospiz und mit dem ambulaten Hospizdienst wird alles getan, um dem sterbenden Menschen ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben bis zuletzt zu ermöglichen. Im Respekt vor der Würde und der Achtung der Selbstbestimmung, geht es um Nähe, Fürsorge und der Vermittlung von Geborgenheit den Menschen gegenüber.

Niemand darf sich auf seinem letzten Lebensweg unbegleitet fühlen: Neben professioneller medizinischer und pflegerischer Betreuung brauchen schwerstkranke und sterbende Menschen menschliche Zuwendung für den Abschied vom Leben. Die Hospizversorgung ist geprägt durch die vielen Menschen, die sie mit Leben füllen. Ohne die Mitarbeit insbesondere der vielen Ehrenamtlichen wäre eine ganzheitliche Sterbebegleitung nicht möglich. Sie ist ein herausragendes Beispiel für gelebtes bürgerschaftliches Engagement.

Im Namen der Landeshauptstadt Wiesbaden möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, von der Stiftung, der Hospizleitung über die Verwaltung und Pflege bis zur Seelsorge und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich in der Hospiz- und Palliativversorgung für schwerstkranke und sterbende Menschen engagieren und den Angehörigen in schweren Zeiten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie alle leisten damit nicht nur den unmittelbar Betroffenen, sondern unserer gesamten Stadtgesellschaft einen unschätzbaren Dienst der Nächstenliebe und der Mitmenschlichkeit. Dafür gebührt Ihnen Respekt und Anerkennung.

Die Hospizversorgung ist geprägt durch die vielen Menschen, die sie mit Leben füllen. Ohne die
Mitarbeit insbesondere der vielen Ehrenamtlichen wäre eine
ganzheitliche Sterbebegleitung nicht möglich. Sie ist ein
herausragendes Beispiel für
gelebtes bürgerschaftliches
Engagement.

Neuer Kooperationspartner für unsere Blumenaktionen

30.09.2022

Diese Woche haben wir uns mit Andi Slotty, Geschäftsführer vom Blumenhaus Inge in Wiesbaden-Erbenheim, getroffen. Gemeinsam haben wir über eine Kooperation zwischen dem Blumengeschäft und unserem Hospiz ADVENA gesprochen. Wir haben uns sehr gut verstanden und er war sehr interessiert an unserer Hospizarbeit. Blumen spielen für unsere Bewohnerinnen und Bewohner eine sehr große Rolle und sie erfreuen sich immer an Blüten, Düften und bunten Farben. Gemeinsam möchten wir in der Vorweihnachtszeit wieder unsere Adventsgesteckaktion zugunsten unserer Bewohnerinnen und Bewohner starten.

Wir bedanken uns bei Andi Slotty und seinem Team für das freundliche Gespräch und die Kooperation. Wir freuen uns schon sehr auf gemeinsame Aktionen und sind glücklich, ein so bekanntes Erbenheimer Geschäft als Kooperationspartner gefunden zu haben!

Betriebsausflug von Haupt- und Ehrenamt zum Geysir in Andernach

16.09.2022

Diese Woche hat unser stationäres Hospiz ADVENA und unser ambulanter Hospizdienst ADVENA seinen Betriebsausflug zum Geysir in Andernach gemacht. Nach einer kurzweiligen Anreise im Bus haben wir eine spannende Stadtführung bekommen und sind mit dem Schiff zu einem Aussichtspunkt gefahren, von dem wir den größten Kaltwassergeysir der Welt wunderbar beobachten konnten. Ein gemeinsames Essen und der Genuss eines kühlen Eises haben den Tag abgerundet

Es war ein sehr schönes Miteinander. Danke an unser Haupt- und Ehrenamt - wir haben einfach das beste Team der Welt!

Erfüllung eines Herzenswunsches

09.09.2022

Vor ein paar Wochen hatte unsere fast 99-jährige Bewohnerin Maria S. einen letzten Herzenswunsch: einen Besuch im Kloster Marienthal. Gemeinsam mit dem Wünschewagen konnten wir ihr am Mitte August diesen Wunsch erfüllen.

Um 09:00 Uhr starteten wir vom Hospiz ADVENA in Richtung Geisenheim. Begleitet wurde Maria S. von zwei Ehrenamtlichen des ASB Wünschewagens, unserer Hospizseelsorgerin Jutta Justen und ihren Angehörigen. An der Wallfahrtskirche in Marienthal angekommen, wurden wir von Bruder Paul schon erwartet, der auch die heilige Messe zelebrierte und im Anschluss unsere Bewohnerin segnete. Dann hatte sie noch ausgiebig Zeit, den Wallfahrtsort bei schönstem Wetter zu genießen.

Anschließend ging es weiter nach Frauenstein zu einem gemeinsamen Mittagessen. Den krönenden Abschluss fand der Tag gegen 17:00 Uhr am Schiersteiner Hafen. Hier konnten wir alle gemeinsam noch ein Eis genießen.

Wir möchten allen, die dazu beigetragen haben, diesen Tag zu einem wundervollen Erlebnis für unsere Bewohnerin werden zu lassen, ganz herzlich DANKE sagen!

Eintagsheldinnen und Eintagshelden bei uns im ADVENA

03.09.2022

Im Rahmen des Wiesbadener Freiwilligentages haben uns sechs Eintagsheldinnen und Eintagshelden besucht. Gemeinsam haben wir unseren Hospizgarten winterfest gemacht. Dazu haben wir unsere Holzmöbel abgeschliffen und lasiert, Sträucher gestutzt, Hochbeete ausgebessert und winterfeste Pflanzen gesetzt. Dabei wurden wir großzügig mit Materialien vom MS-Holzfachmarkt unterstützt, ein herzlicher Dank an dieser Stelle!

Anschließend haben wir gemeinsam gegrillt, auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner kamen in den Genuss von Bratwürstchen, Steaks und frischem Salat.

Vielen lieben Dank an unsere fleißigen Heldinnen und Helden. Der Hospizgarten erstrahlt in neuem Glanz und wir haben uns unheimlich über die tatkräftige Unterstützung gefreut!